Startseite
Termine
Kreise
Kirchenmusik
Einrichtungen
Menschen
Gebäude
Gemeindeblatt
Traugotts Kommentar
eGedächtnis
Links


[A] [A]

Visibilium et invisibilium

"Hier ist mein Geheimnis. Es ist ganz einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!" Das sagt der Fuchs zum kleinen Prinzen, in der wunderbaren Geschichte von Antoine de Saint-Exupery. Doch so schlau wie der Fuchs sind die Wenigsten. Ist ja auch keine Zeit. Alles muss schnell gehen. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass 100 Millisekunden ausreichen, um sich von einem anderen Menschen einen ersten Eindruck zu machen.
Etwas langsamer arbeitet der Körperscanner, der es schließlich doch nicht auf unsere Flughäfen geschafft hat, weil er gar zu gut funktioniert.Wahrscheinlich lenkt es die Kontrolleure zu sehr ab, wenn sie unter der Kleidung neben geschmuggelten Revolvern noch diverse primäre Geschlechtsmerkmale entdecken. Wobei wir ja ohnehin nicht mehr viel zu verbergen haben. Haben Sie schon mal einen Kreditantrag ausgefüllt, eine Steuererklärung abgegeben oder einen Führerschein beantragt? Im heimatlichen MDR-Programm konnte ich verfolgen, wie putzigen Graumullen im Leipziger Zoo elektronische Registrierchips eingezwickt wurden. Mit einem Gerät kann dann jeder jederzeit ablesen, mit welchem Mull er es zu tun hat. Die sehen nämlich alle gleich aus und verstecken sich und ihre Geheimnisse gern in dunklen Gängen. Deshalb ist ab und zu Inventur bei den Graumullen. Auch um zu sehen, ob es allen gut geht, alle genug zu essen haben und keiner ausgestoßen in der hintersten Ecke ein freudloses Dasein fristen muss.
Bei uns evangelisch-lutherischen Landeschristen wird auch ab und zu nachgeschaut, wie es uns denn so geht. Das übernimmt dann der Superintendent und es heißt Visitation. Da Registrierchips bei uns noch nicht sehr verbreitet sind, wird Christian Behr es wohl nicht so einfach haben. Es hilft ja nichts: Wenn er etwas über uns herausfinden will, muss er mit den Gemeinden ins Gespräch kommen. Sich Zeit nehmen, die Menschen kennenzulernen. Und wie der kleine Fuchs ab und zu die Augen schließen, um mit dem Herzen zu sehen. Dann, bin ich sicher, wird er bei uns das Wesentliche entdecken.

Traugott


Startseite  |  Termine  |  Kreise  |  Kirchenmusik  |  Einrichtungen  |  Leute  |  Gebäude & Geschichte  |  Rückblicke  |  eGedächtnis  |  Links  |
  Kontakt  |  Disclaimer  |  Impressum  |